September 2015: Suppenfestival am 19. September 2015 von 14–18 Uhr in Moabit-Ost

 

Den Suppenkasper aus dem Struwelpeterbuch gibt es nur im Märchen, denn eigentlich sind wir Deutschen Europameister im Suppe essen! Nicht nur in der Menge stehen wir mit unseren 100 Tellern Suppe pro Kopf und Jahr ganz weit oben. Wir kennen auch die meisten Rezepte, um Suppe zuzubreiten. Allein für den Liebling der Deutschen – die Kartoffelsuppe – findet man in Internet schon hunderte Rezepte – je nach Region. Wie viele mögen noch in alten Familienkochbüchern schlummern?

  
Ihre Rezepte haben nun auch Moabiter Familien ausgegraben. Die Agentur Stadtmuster hat Freizeitköche nicht nur nach der Zubereitung, sondern auch nach interessanten Geschichten befragt. Diese erscheinen erstmals als Sammelband gleich nach dem traditionellen Suppenfestival, das auch 2015 die kleine, fast unscheinbare Pritzwalker Straße in einen „Markt der kulinarischen Möglichkeiten“ verwandeln wird. Suppen aus Polen, der Türkei, Japan oder Palästina: die Besucher finden mit Sicherheit Geschmack an der Vielfalt. Jeder Gast des Suppenfestivals wird ganz sicher von dessen herzlicher Atmosphäre begeistert sein.

 

So beweist das Suppenfestival des Quartiersmanagement Moabit-Ost, dass gutes Essen nicht nur Leib und Seele zusammenhält, sondern auch Menschen unterschiedlicher Kulturen miteinander verbindet.

 

Wir laden herzlich zum Suppenfestival ein, um gemeinsam zu essen und ins Gespräch zu kommen! Ob heiß oder kalt, mit Gemüse, Fleisch oder Fisch, als Vorspeise oder Hauptgericht – unsere Suppen löffeln Sie garantiert aus!

 

September 2015: Schulmesse der Gropiusstadt

 

Am 17.09.2015 fand mit der großzügigen unterstützung der Gropius Passage wieder die Schulmesse des Bildungsverbundes Gropiusstadt statt. An einzelnen Ständen haben potenzielle SchülerInnen und ihre Familien, Pädagogen und ErzieherInnen sowie die interessierte Öffentlichkeit auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, die Grund- und Oberschulen der Gropiusstadt kennen zu lernen, ihr Angebot zu vergleichen, sich mit allen Beteiligten intensiv auszutauschen sowie sich umfassend in individuellen persönlichen Gesprächen durch die Lehrerschaft beraten zu lassen Auf diese Weise können die Familien die zukünftige Schule ihrer Kinder schon einmal kennen lernen.

Wann und wo müssen Sie Ihr Kind anmelden? Wie kann ich mein Kind gut auf die Schule vorbereiten? Welche Unterlagen müssen Sie zur Anmeldung mitbringen? Wie können sie ihr Kind auf seiner weiteren Bildungslaufbahn am besten unterstützen? Welche inhaltlichen Besonderheiten und Angebote hat jede Schule? Welche Schule befindet sich in der Nähe Ihres Wohnorts? Welche Schule fördert das Kind am besten bezüglich seiner Ausrichtung und Fähigkeiten? Welche Schulabschlüsse sind möglich?

Diese und weitere Fragen werden geduldig von den Schulen beantwortet sowie Einblicke in den Unterricht und Schulprojekte gewährt. Die Grundschulen nehmen Kontakt mit Eltern der Kita-Kinder auf. Die Oberschulen werben um Schüler und Eltern der Grundschulen. Untermalt wird das Ganze mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm aller Schulen.

Ziel ist es, bei möglichst vielen Familien Interesse zu wecken und darauf aufmerksam zu machen, dass die Gropiusstadt eine lebendige, attraktive Bildungslandschaft hat. Wer hier zur Schule geht, hat nicht nur eine gute Bildungsperspektive sondern kann sich auch gut aufgehoben fühlen. Zudem möchte die Schulmesse dem Bedarf vieler Eltern schulpflichtiger Kinder nach Information und Erfahrungsaustausch im Zusammenhang mit dem Schulleben in der Gropiusstadt gerecht werden.

 

 

September 2015: Lettekiez liest! 2015

Am Mittwoch, 16. September 2015 startet wieder das siebenwöchige Lesefestival „Lettekiez liest“. Im sechsten Jahr in Folge werden etliche Lesungen und Veranstaltungen präsentiert. Durch das Engagement lesebegeisterter Anwohnerinnen und Anwohner, der Stadtteilbibliothek Schäfersee sowie der Buchhandlung am Schäfersee ist ein abwechslungsreiches und spannendes Programm enstanden, das klassische Lesungen mit Kaffeekränzen, Diskussionsrunden und kulinarischen Themenabenden verbindet.

Programm_Lettekiez_2015.pdf
Download

 

 

August 2015: Die Agentur StadtMuster initiiert mit art.e.m. Berlin den KontaktRaum Soldiner Kiez!

 

Kontaktraum meets Hinterhöfe im Soldiner Kiez!

Wolltest Du schon immer Deine Nachbarn kennenlernen? Fühlst Du Dich wohl unter Gleichgesinnten und in einer entspannten Atmosphäre? Bist Du neugierig, was sich hinter Türen und Mauern im Kiez so alles befinden kann? Hast Du Lust auf Deinem Hof, eine Lesung, ein Fest, ein Zusammentreffen, einen Workshop, ein Essen oder Kaffeekranz oder oder oder zu initieren?  Dann bist Du bei uns an der richtigen Adresse!

Wir suchen gemeinsam mit den Anwohnern, Bewohnern und Hauseigentümern Ideen, welche wir im Rahmen des Projektes auf den zahlreichen (Hinter)Höfen im Soldiner Kiez umsetzen können. Die Gründe der Zusammentreffen und  die Unterhaltungen können vielfältiger Natur sein, das Ziel ist eins: Meine Nachbarn (noch) besser kennenlernen.

Gesucht werden Vorschläge, die viele Bewohner ansprechen und leicht umsetzbar sind.  Im Vordergrund steht das Miteinander, der Austausch und das Zusammenkommen möglichst vieler unterschiedlicher Zielgruppen. Für jeden Geschmack und jede Altersgruppe soll etwas dabei sein! Wir kümmern uns um den gemütlichen und gastlichen Rahmen, sorgen für Sitzgelegenheiten, musikalische Untermalung und das Programm. Wenn Du Lust hast, uns dabei zu unterstützen, wirst du von uns herzlich empfangen. Sonst natürlich auch!

Wir möchten Hinterhöfe in  Kontakträume verwandelnkleine charmante Oasen, in denen sich Nachbarn kennen lernen und austauschen können. Schließlich ist ein gemeinsames Miteinander  gerade in einer Großstadt wie Berlin ein Geschenk – ist man doch nicht alleine, kann sich gegenseitig aushelfen, unterhaltsame Stunden miteinander verbringen. Von daher: Mitmachen kann jeder – herzlich willkommen sind alle!

 

August 2015: Die Spandauer Neustadt goes to TV!

Offenes Casting in der Spandauer Neustadt am Freitag, den 7.8.2015 von 11.00-18.00 Uhr in der Schönwalder Strasse 93

 

Du wolltest schon immer mal Komparse sein, als Kleindarsteller arbeiten, als Laiendarsteller in einem Scripted-Reality-Format dabei sein, dein Leben eignet sich für eine Dokumentation oder Reportage in einer TV-Produktion? Dann komm vorbei Alle Berliner sind herzlich eingeladen, sich vorzustellen und in die Kartei aufgenommen zu werden. Bewerben kann sich jeder, herzlich willkommen sind alle!

Wir freuen uns mit casting1 (eine der bekanntesten und bestens vernetzten Castingagenturen des Landes),  einen sehr starken Kooperationspartner gewonnen zu haben. Zu ihren Kunden zählen die großen Produktionsfirmen Deutschlands wie endemol, constantin entertainment, Disney Channel, eyeworks, wellenreiter tv, SHINEGERMANY, Janus oder MME MOVIEMENT.

Gesucht werden Laiendarsteller jeden Alters, Frauen und Männer, Mädchen und Jungen, Familien, allein erziehende Mütter oder Väter, Kandidaten für Quizshows, Zuschauer für Liveshows, Hauskäufer und Wohnungssuchende usw. für sämtliche TV Formate. Kurz gesagt: alle potenziell Interessierten jeden Alters mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Vorlieben.

Da soll noch einmal jemand sagen, in der Spandauer Neustadt passiert nichts. Zudem kann sich jeder Besucher überzeugen, was für schöne Ecken die Spandauer Neustadt zu bieten hat: sei es die Einkaufsstraße Schönewalder Straße mit ihren vielen angrenzenden Seitenstraßen mit vielen einladenden Geschäften und kulinarischen Highlights,  die zahlreichen gut erhaltenden Wohnbauten aus der Gründerzeit,  die neue Orgel in der Lutherkirche, die vielen Grünflächen wie z.B. der Koeltzepark  und der Erlebnisgarten oder die Nähe zur Havel und Wröhmännerpark.  Dieses und vieles mehr, gibt es zu entdecken. Der Besuch lohnt sich, um den Kiez vielleicht auch als Ort zum Wohnen, Leben oder Arbeiten zu entdecken!

 

 

Januar 2014: Die Bundesregierung würdigt  "Moabiter Bücherbänke"

Die Januar-Ausgabe von "Deutschland aktuell" veröffentlicht einen ganzseitigen Artikel zu den "Moabiter Bücherbänken".

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Deutschland-Aktuell-14_1.pdf
Download

 

 

November 2014: Erfolgreichste "Lange Nacht des Buches in Moabit" seit 2008

Mit der 7. Langen Nacht des Buches in Moabit konnten die Besucherzahlen des Literaturfestvals nochmals gesteigert werden. Mehrere Taussend Zuhörerinnen und Zuhörer waren von den zahlreichen Lesungen und Literaturveranstaltungen begeistert. Viele namhafte Autoren, Politiker und Personen des öffentlichen Lebens haben die Veranstaltung unterstützt.

Die Agentur StadtMuster dankt allen Autoren und Vorlesern für Ihr Engagement. Unser besonderer Dank gilt dem Schirmherren Cem Özdemir sowie den unterschiedlichen Moabiter Einrichtungen und Lokalitäten, die ihre Räume kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

www.lange-nacht-des-buches.de